Kinderzimmer

Das Kinderzimmer ist auch schon in jungen Jahren ein wichtiger Ort des Rückzugs, aber natürlich ebenso zum Spielen und Toben, Malen, Basteln und Lernen. Daher ist es wichtig, dass Eltern darauf achten, das Kinderzimmer sowohl gemütlich als auch funktionell einzurichten.

Das Kinderzimmer richtig einrichten – darauf sollte geachtet werden

Beim Kauf von Möbeln für das Kinderzimmer sollten Eltern in erster Linie darauf achten, dass sie stabil und langlebig sind. Bekanntlich toben Kinder gerne auf Betten und anderen Möbeln herum – hier wären teure Designermöbel fehl am Platz. Eine gute Wahl sind robuste Möbel aus Naturholz, idealerweise in Weiß. So harmonieren sie mit absolut jeder Teppich- und Wandfarbe, kommen nicht so schnell aus der Mode und lassen bei der Gestaltung maximalen Freiraum, um das Kinderzimmer ganz individuell gestalten zu können. Eine gute Wahl sind darüber hinaus auch so genannte mitwachsende Möbel, welche sich flexibel dem Alter des Kindes anpassen lassen – dazu gehören beispielsweise größenverstellbare Betten. Auch auf Nachhaltigkeit wird beim Möbelkauf immer mehr Wert gelegt: Umweltfreundliche, ökologisch unbedenkliche Stoffe sind nie falsch.

Wie ein Kinderzimmer farblich gestaltet sein soll, sollte das Kind entscheiden, da es sich darin selbst wohlfühlen soll. Generell lässt sich jedoch, wie sollte es auch anders sein, bei Mädchen meist eine starke Tendenz zu Rot- und Rosatönen feststellen, auch Feen- und Prinzessinenmotive sind häufig in Mädchenzimmern zu finden. Dagegen dominiert bei Jungen die Farbe Blau: Schlichtere Möbel, Motive wie Ritterburgen oder auch Raketen sind nach wie vor sehr häufig zu sehen.

Farbe jedoch muss sein, ganz egal, für welche sich das Kind entscheidet, ob Pastell- oder Knallfarbe. Besonders schön ist auch, das Zimmer mit einem Wandtattoo zu verschönern – auch diese sind in vielen verschiedenen Varianten und Motiven erhältlich. Dennoch sollte auch bei Kinderzimmern, die gerne bunt sein dürfen, gelten: Weniger ist mehr. Maximal zwei bis drei aufeinander abgestimmte Farben sollten in einem Kinderzimmer vorkommen, ansonsten droht schnell eine Reizüberflutung.

Funktionalität im Kinderzimmer

Ein anderer Aspekt, der den meisten Eltern wichtig ist, ist der Stauraum im Kinderzimmer, damit Kleidung und Spielzeug einen festen Platz erhalten. Ideal sind hier beispielsweise Kommoden und Schränke, aber auch Regale, große Boxen und Hängesäcke, in denen sich Kleinigkeiten aufbewahren lassen.

Übrigens: Wer die Spielsachen lieber sichtbar im Kinderzimmer lassen möchte, sollte Regale wählen, die teilweise über Schubladen bzw. Türen verfügen und teilweise offen sind. So kann schönes Spielzeug auf einem offenen Platz seine Ordnung finden, während Hefte, Bücher oder Malsachen zusammen mit anderen Kleinigkeiten hinter Regaltüren verschwinden.

Gerade in kleinen Kinderzimmern zählt oft jeder Zentimeter. Deshalb sollten Eltern mitdenken und sich in so einem Fall für platzsparende Möbel entscheiden, wie beispielsweise Betten, die sich tagsüber einklappen lassen oder auch Schrankwände mit integrierten, ausklappbaren Schreibtischen. Hiermit wird zusätzlicher Platz zum Spielen gewonnen.